Tripper

Fakten und Hintergründe zur Geschlechtskrankheit Tripper

Tripper wird in der Medizin als Gonorrhoe bezeichnet und ist eine in Deutschland leider weit verbreitete Geschlechtskrankheit. Die Infektion erfolgt in den meisten Fällen durch ungeschützten Geschlechtsverkehr durch die Übertragung von Gonokokken. In manchen Fällen bleiben die Symptome unbemerkt, es kann allerdings zu schweren Folgen wie Gebärmutterhals- oder Eileiterentzündungen kommen. Die Behandlung von Tripper ist dank moderner Medikamente heute sehr gut möglich.

Wie kann ich mich mit Tripper anstecken?

Gonokokken, die Bakterien, die für die Infektion mit Tripper verantwortlich sind, werden in der Regel durch ungeschützten analen oder vaginalen Geschlechtsverkehr übertragen. Der Erreger ist bei infizierten Personen in den Schleimhäuten zu finden und ist daher leicht übertragbar. Besonders problematisch ist die Infektion während der Schwangerschaft, da sich das Kind bei der Geburt anstecken und als Folge möglicherweise erblinden kann.

Wie erkenne ich die Symptome von Gonorrhoe?

Haben Sie sich mit Tripper angesteckt, dann dauert es meist 2-3, manchmal aber auch bis zu 10 Tage, bis Sie die ersten Symptome spüren können. Viele Frauen berichten von Ausfluss, Brennen beim Wasserlassen oder Schmerzen, oft bleibt Tripper aber auch ganz unbemerkt. Schreitet die Infektion fort, dann kann es zu Entzündungen der Harnleiter, des Gebärmutterhalses und im schlimmsten Fall auch der Eileiter kommen. Um derartige Komplikationen zu verhindern, ist es wichtig, so früh wie möglich mit der Tripper Behandlung zu beginnen.

Wie erfolgt die Behandlung von Tripper?

Gonorrhoe lassen sich durch die Einnahme eines geeigneten Antibiotikums sehr gut behandeln, wenn die Diagnose rechtzeitig gestellt wird. Sollten Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt haben oder unangenehme Symptome verspüren, ist es daher sinnvoll, schnellstmöglich einen Test durchführen zu lassen. Die Einnahme von Antibiotika sorgt dafür, dass die Bakterien der Gonorrhoe in Ihrem Kern vernichtet werden, so dass eine Ausbreitung vermieden werden kann.

Wie kann ich am besten gegen Tripper vorbeugen?

Sie können sich vor einer Infektion mit Tripper beziehungsweise Gonorrhoe am besten durch das Verwenden von Kondomen schützen. Bedenken Sie dabei, dass sich das Bakterium auch beim gemeinsamen Nutzen von Sexspielzeug übertragen kann, Sie sollten daher auch hier immer Kondome verwenden und diese bei Partnerwechsel austauschen.

Kann ich Medikamente gegen Gonorrhoe online kaufen?

Grundsätzlich wird Tripper mit verschreibungspflichtigen Medikamenten behandelt, für die ein Rezept von Arzt notwendig ist. Möchten Sie ein Medikament zur Behandlung von Tripper bei uns bestellen, dann bitten wir Sie um einige Angaben zu Ihrer Krankheitsgeschichte. Diese lassen wir dann von einem Arzt überprüfen, der Ihnen ein Rezept ausstellt, insofern nichts gegen die Einnahme des Medikamentes spricht. Anschließend können wir Ihnen das Präparat schnell, sicher und absolut diskret zusenden.