Genitalherpes

Alles, was Frauen über Genitalherpes wissen sollten

Genitalherpes, auch Herpes Genitalis genannt, wird durch den Herpes-Simplex-Virus übertragen. In den meisten Fällen erfolgt die Infektion durch ungeschützten Geschlechtsverkehr, Kondome können daher sehr guten Schutz vor Genitalherpes bieten. In manchen Fällen bleibt die Infektion unbemerkt, oft kommt es allerdings zu einem unangenehmen Kribbeln, Brennen und Jucken im Genitalbereich.

Die Behandlung von Genitalherpes erfolgt durch virushemmende Medikamente, die die Beschwerden schnell lindern können. Der Virus verbleibt allerdings dennoch im Körper und kann zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu einem Ausbruch führen.

Wie kann ich mich mit Genitalherpes anstecken?

Die meisten Frauen infizieren sich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit Genitalherpes. Der Herpes-Simplex-Virus kann durch Körperflüssigkeiten übertragen werden und verbleibt auch nach dem Abklingen der Symptome ein Leben lang im Körper der infizierten Person. Durch eine sinnvolle Behandlung von Genitalherpes lassen sich zukünftige Ausbrüche allerdings in vielen Fällen sehr gut vermeiden.

Wie erkenne ich die Symptome von Genitalherpes?

Meistens dauert es nach einer Infektion etwa ein bis zwei Wochen, bis sich die ersten Symptome bemerkbar machen. Zuerst bemerken viele Frauen nur ein starkes Jucken, Bläschenbildung im Intimbereich und möglicherweise Ausfluss, im späteren Verlauf kann es auch zu Gliederschmerzen und Fieber kommen. Sollten Sie derartige Symptome beobachten, dann sollten Sie sich an Ihren Frauenarzt wenden und schnellstmöglich mit der Behandlung des Genitalherpes beginnen, damit sich der Virus nicht ausbreiten kann. Sollten Sie betroffen sein, dann sollten Sie weiterhin unbedingt mit Ihrem Partner sprechen, um weitere Infektionen zu vermeiden.

Die Behandlung von Genitalherpes

Die Behandlung von Genitalherpes erfolgt durch die Einnahme von sogenannten Virustatika, die dafür sorgen, dass sich die Viren nicht vermehren können und der Krankheitsverlauf so abgemildert wird. Es reicht in den meisten Fällen aus, für einige Tage eine Tablette täglich mit einem Glas Wasser zu schlucken.
Wie kann ich am besten gegen Genitalherpes vorbeugen?

Am häufigsten wird Genitalherpes durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen, Kondome sind daher die beste Möglichkeit eine Infektion zu vermeiden. Sie sollten natürlich auch bei oralem und analem Geschlechtsverkehr sowie beim Einsatz von Sexspielzeug zum Einsatz kommen, damit keine Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden.

Kann ich Medikamente gegen Genitalherpes online kaufen?

Die Behandlung von Genitalherpes wird mit verschreibungspflichtigen Medikamenten durchgeführt, für die Sie ein Rezept vom Arzt benötigen. Bei euroClinix können Sie Ihr Wunschpräparat online bestellen und müssen dabei nur einige Angaben zu Ihrer Krankheitsgeschichte machen. Ihre medizinischen Daten werden dann von einem Arzt geprüft, der Ihnen ein digitales Rezept ausstellen kann, insofern für Sie nichts gegen die Behandlung spricht. Anschließend wird Ihnen das Medikament schnell und diskret an Ihre Wunschadresse gesendet.