Genitales Mycoplasma

Alles, was Frauen über Genitales Mycoplasma wissen sollten

Bei genitalem Mycoplasma handelt es sich um eine bakterielle sexuell übertragbare Krankheit, die erst vor Kurzem entdeckt wurde. Da es sich um eine asymptomatische Krankheit handelt, bemerken viele Frauen die Infektion oft erst gar nicht. Manchmal wird ein leichter Juckreiz oder Schmerzen beim Wasserlassen bemerkt, oft spüren Betroffene aber auch lange Zeit gar keine Symptome. Die Behandlung von genitalem Mycoplasma erfolgt durch ein geeignetes Antibiotikum, das Sie schon nach wenigen Tagen von der Infektion befreien kann.

Wie kann ich mich mit Genitalem Mycoplasma anstecken?

Genitales Mycoplasma wird durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen. Ein Test beim Frauenarzt ist gar nicht weiter schlimm und kann schnell erledigt werden – schieben Sie ihn daher nicht aus falscher Scham auf. Frauen, die wechselnde Sexualpartner oder ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, sollten sich in jedem Fall regelmäßig testen lassen, damit Erkrankungen wie genitales Mycoplasma, die nicht unbedingt Symptome zeigen müssen, schnell erkannt und behandelt werden können.

Wie erkenne ich die Symptome von Genitalem Mycoplasma?

Manche Frauen, die sich mit genitalem Mycoplasma infiziert haben, berichten von einem unangenehmen Juckreiz, leichtem Ausfluss oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Wasserlassen. Bedenken Sie allerdings, das derartige Symptome nicht unbedingt auftreten müssen und schenken Sie Ihrem Körper viel Aufmerksamkeit. Bleibt die Behandlung von genitalem Mycoplasma aus, dann kann es zu einer Eileiterschwangerschaft, einer Urethritis oder sogar Unfruchtbarkeit kommen.

Die Behandlung von Genitalem Mycoplasma

Da der Erreger dieser Erkrankung hartnäckig sein kann, erfolgt die Behandlung von genitalem Mycoplasma bei den meisten Frauen durch ein oral einzunehmendes Antibiotikum. Es greift den Organismus der genitalen Mykoplasmen direkt an und verhindert Ihre Ausbreitung, so dass der Intimbereich schnell und effektiv von der Infektion befreit werden kann. Am einfachsten ist dies, wenn die Erkrankung schon im Anfangsstadium behandelt wird, Sie sollten die Behandlung von genitalem Mykoplasma daher nicht aufschieben.

Wie kann ich am besten gegen Genitales Mycoplasma vorbeugen?

Sie können sich am besten vor einer Infektion schützen, indem Sie sich bei vaginalem, oralen und analen Geschlechtsverkehr immer mit Kondomen schützen. Möchten Sie in einer neuen Partnerschaft auf Kondome verzichten, dann können Sie sich vorher gemeinsam testen lassen, um eventuelle Krankheiten auszuschließen. Sprechen Sie am besten ganz offen mit Ihrem Partner, dann gehen Sie beide kein Risiko ein.

Kann ich Medikamente gegen Genitales Mycoplasma online kaufen?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Medikamente zur Behandlung von genitalem Mykoplasma schnell, diskret und sicher bei uns zu bestellen. Da es sich um verschreibungspflichtige Präparate handelt, bitten wir Sie uns ein paar Informationen zu Ihrer Krankheitsgeschichte zu geben, wir lassen diese dann von einem Arzt prüfen. Spricht für Sie nichts gegen die Behandlung, dann kann er Ihnen ein Rezept ausstellen, so dass wir Ihnen das Medikament einfach zusenden können.